Unser Club stellt sich vor

 

Herzlich willkommen beim Eschborner Golf & Country Club

Der EGCC wurde von interessierten oder bereits Golf spielenden Bürgern unserer Stadt gegründet. Ziel des Clubs ist es, den Golfsport in Eschborn zu etablieren und Möglichkeiten zu schaffen, diesen Sport auszuüben. Bereits heute existiert ein aktives Clubleben, unter anderem bietet unser Club Trainings- und Regelabende an.
Ebenso veranstalten wir regelmäßig Turniere.

 

Startzeiten für den 3. Oktober

Eschborner Golf & Country Club feiert seine
                     Clubmeister 2016

Wie es schon seit langen Jahren Tradition ist, veranstalteten wir am 10. September unsere Clubmeisterschaften auf der Golfanlage Waldeck hoch über dem Edersee in Nordhessen aus. Mit einem Bus ging die Reise in Eschborn um 8.00 Uhr los. Nach 2 Stunden Fahrt durch das landschaftlich schöne Mittelhessen erstürmten unsere Golfer und Golferinnen mit ihren Golfbags und Taschen das Clubhaus. Empfangen wurden sie dort von unseren anderen Clubmitgliedern, die individuell einen oder sogar bereits zwei Tage vorher angereist waren, um mit einem Kurzurlaub die Meisterschaft zu verbinden. So ein fröhliches Teilnehmerfeld sehen die Waldecker nicht oft!
Zunächst stärkten sich alle bei einem gemeinsamen Frühstück mit appetitlich belegten Brötchen, Eiern mit Speck, Kuchen und Obst dazu genügend Kaffee oder Tee. Draußen verzog sich der Bodennebel vom Edersee rasch und ein herrlicher Spätsommertag begann. Pullover wurden in diesem Jahr nicht gebraucht, wichtiger war Sonnencreme und eine Kopfbedeckung, denn schon bald waren Temperaturen von 30 Grad in der Sonne erreicht. 
Da das Turnier erst um 12.00 Uhr begann, hatten alle Teilnehmer genug Zeit zum "Warmspielen": viele starteten mit dem Üben der langen  Bälle auf der Driving-Range, dann übten sie die Annäherungsschläge und zum Schluss den kurzen Ball auf dem Grün ins Loch. In Waldeck hat es seit 4 Wochen nicht mehr geregnet, deshalb waren die Fairways hart und der Roll des Balles nicht immer berechenbar. Trotzdem hatten die Greenkeeper ausgezeichnete Arbeit geleistet und vor allem die Grüns in bestens gepflegtem Zustand gebracht. So machte das Turnier trotz der hochsommerlichen Temperaturen allen viel Freude. Deutlich war zu spüren, dass ein frischer Wind durch den neuen Eigentümer Markus Hess auf der Anlage weht. Überall ist er zu finden, sei es, dass er seine Greenkeeper unterstützt, auf der Anlage im Kart mit netten Worten nach  "dem Rechten" sieht oder abends hinter dem Tresen im Clubhaus Getränke zapft, damit auch der letzte Eschborner Golfer nach der anstrengenden Runde seinen Durst löschen kann.

Zwei Meisterschaften wurden wie immer durchgeführt:
Die eine  Meisterschaft fand auf dem neben dem großen Platz liegenden 9-Loch- Platz für die "Rabbits" statt. Zwar sind die Löcher dort kürzer , aber sie erfordern ein besonders strategisches und exaktes Schlagen, um Punkte für die Wertung zu erzielen. Vor allem die Grüns sind geradezu tückisch: mal "hängt" das Grün, mal liegt es wie eine winzige Insel auf einem steilen Hügel und es sind eigentlich immer "Par 3"- Bahnen. Als strahlender Sieger bei den "Rabbits" stand nach der Auswertung der Scorekarten Hans Peter Meyer fest.

Die fortgeschrittenen Spieler ermittelten ihre Clubmeisterin und Clubmeister nach der Bruttowertung, wobei die eigene Spielstärke ausgedrückt durch das Handikap außer Acht gelassen wird.
Auch die neue Clubmeisterin Janina Förster-Antes strahlte über den Gewinn des Pokals, den sie sich zum zweiten Mal nach 3 Jahren Unterbrechung erkämpfen konnte. Bei den Herren verteidigte Jörg Hoffmann den Titel  des Clubmeisters schon zum vierten Mal in Folge  erfolgreich.   
Der Tag endete im gemütlichen Clubhaus in fröhlicher Runde: zunächst stießen alle mit einem Glas Sekt auf das erfolgreich abgeschlossene Turnier an und erfreuten sich dann an dem leckeren Abendbuffet. Die Siegerehrung war noch einmal ein Höhepunkt, da alle gespannt auf ihre persönlichen Ergebnisse warteten. Neben den drei Clubmeistern wurden die ersten drei Nettosieger   mit Pokalen und ab dem 4. Platz mit Preisen geehrt. Die "Nettowertung" berücksichtigt das individuelle Handikap . In dieser Wertung siegte Sven Gehrhardt mit 38 Nettopunkten vor unserem Präsidenten Dietmar Jerger , den dritten Platz erspielte sich Abdul Karadag mit einem Punkt weniger.  Zusätzlich gab es Preise in den Sonderwertungen "Longest-drive"  ( = längster Abschlag) und "Nearest-to-the-pin" (= mit dem ersten Schlag muss der Ball auf das Grün fliegen und so nahe wie möglich am Loch zur Ruhe kommen) sowohl auf dem großen wie auch auf dem kleinen Platz.

So verging der Abend  wie im Flug endete mit der sicheren, nochmal lustigen Busfahrt ins heimische Eschborn.                

 

 

Unsere Partner:





 

Diese Seiten wurden optimiert für folgende Einstellungen:
Bildschirmauflösung 1280x1024 Pixel und Schriftgrad “Mittel”